Endlich ist es wieder mal so weit: Ich kann wieder mal Reisen.
Aufgrund der kurzen Zeit habe ich mich trotz mahnender Worte aus meinem Umfeld: “Lies doch bloß mal Zeitung!” wieder für Ägypten entschieden.
Ägypten ist sicher, Ägypten ist gut.
Für mich ist Ägypten das Land der Gegensätze:
Arm und Reich sind eng beieinander. Hierbei sei gesagt das “arm” im materiellen Sinn gemeint ist. Ich traf viele Menschen, die auf den ersten Blick “nicht gerade reich” aussehen, aber einen unglaublichen Reichtum an Zufriedenheit und Gelassenheit haben.
Bei jedem Besuch in Ägypten darf ich ein Stück Zufriedenheit und auch Gelassenheit mitnehmen.

Ruhe und Chaos: Ebenfalls Gegensätze, die sich in Ägypten leicht finden lassen.
Ich liebe den Trubel und das Verkehrs-Chaos von Cairo, die Abgase, die Massen an Menschen, das Durcheinander ebenso wie die Ruhe in der Wüste oder die Zeit auf der windigen Brücke im Hotel Viva Blue in Sharm el Naga.
An einem Freitagabend im Oktober 2023 fliege ich mit einem Direktflug von Berlin (BER) nach Hurghada (HRG).
Der Flieger ist voller Menschgen in Urlaubsstimmung. Hier beginnt meine Gelassenheit, obwohl ich eine “Check Inn Gebühr” bezahlen soll. Man weiß nicht warum, aber das…
Ich frage nicht nach, pfeiffe auf die 10 Euro.

Nur wenige Stunden später treffe ich kurz nach 01:00 Uhr Ortszeit in Hurghada ein. Der Flughafen hat sich in den letzten 25 Jahren deutlich verändert.
(Ich kann das aus eigener Beobachtung sagen). Von einem kleinen Airport mit Plastikmüll auf der Rollbahn hat sich der Flughafen zu einem sauberen und übersichtlichen Flughafen verändert.
Weil ich keine Lust auf zähe Verhandlungen hatte, habe ich mir vorab über mein Hotel einen Fahrer bestellt.

Verspätung in Dammam

Das funktioniert super! Ohne warten und ohne Umwege werde ich in einem kühlen, sauberen und sicheren Auto zum Hotel gefahren.

Die Ankunft an meinem lieblings-Hotel Viva Blue hat immer schon etwas entspanntes. Ich bekomme diesmal ein Zimmer im 100’er Nummernbereich mit Terrasse zum Pool.

Ein easy day im Viva Blue

Das erste Frühstück…

Ein starker Kaffee am Morgen

…verschlafe ich. Es war fast 4 Uhr morgens als ich zum Schlafen kam.

Das Essen im Viva Blue Hotel ist sehr gut. Es gibt meistens Buffet und gelegentlich ein BBQ Event.
Ich liebe die aromatischen Tomaten und das sauer eingelegte Gemüse.

Dann kommt auch schon das erste Highlight der Reise:
Ich gehe durch den warmen Wind hinunter zum Strand und auf die Brücke.

Captain Maged

Gerade ist Ebbe, es sind ca. 27 Grad und ein kräftiger Wind geht. Gerade so stark, das die Temperatur angenehm und nicht zu heiß ist.
Über diese Brücke kommen die Taucher und Schwimmer über das flache Riff ans Wasser. Das Meer ist dunkelblau, von oben sind bunte Fische zu sehen. Dennoch sitze ich unter einem Sonnenschutz und lausche dem Wind.
Ich treffe einige bekannte. Darunter mein guter Freund Captain Hussein. Er steuert das Boot mit dem die Taucher zu den Spots fahren. 
Ich mag seine ruhige und souveräne Art.
Er bietet mir einen Tee an. 

 

Wirklich ein easy day …

Einfahrt zum Viva Blue

Wir sitzen, schweigen und schauen aufs Wasser. Eine große Schildkröte schwimmt vorbei.
Der Wind weht. Der Tee ist süß.

Ein perfekter Moment. Captain Hussein gibt mir von seinem Reichtum ab. – Danke

Verspätung in Dammam

Irgendwann geht die Sonne unter. Ein schöner Tag geht zu Ende.

Captain Maged

Das nächste Highlight der Reise, den Roadtrip nach Luxor beschreibe ich in einem anderen Beitrag. – Stay tuned.
Vielen Dank fürs Lesen und kommentieren.

 

Postkoffer „Christel“ – das gelbe Mobil-Shack

Seit längerem keimt in mir die Idee ein „Funkmobil“ zu „bauen“. Hier soll es sich am besten um eine Mischung zwischen Wohnmobil, Männerhöhle und mobilem Amateurfunk-Shack handeln.

Einmal Stockholm und zurück

Im August 2010 habe ich mich kurzfristig entschlossen eine schnelle Reise nach Schweden zu starten.
Mopped volltanken, Regenhose einpacken und los…

Schnelle Runde durch Italien

Im Juli 2014 begab es sich das ich mit meiner F800 GS in München war. Es war Wochenende, schönes Wetter und ich hatte Appetit auf eine Currywurst in den Alpen.
Schnell war eine Route zusammengestellt:

Meine BMW F800 GS – Verkauft – Vermisst

Anfang August habe ich meine treue und zuverlässige F800GS verkauft.
Einerseits ist das seit meinem Unfall eine vermutlich vernünftige Entscheidung, andererseits habe ich nun gar keine F800 GS mehr…

Roadtrip nach Luxor

Ein Roadtrip nach Luxor? Das wollte ich schon immer mal machen. Jetzt bot sich die Gelegenheit zusammen mit Michael…

Istanbul im April 2022

Endlich kann wieder eine “Männerreise” nach der Lockerung der Pandemie-Beschränkungen kann gemacht werden. Aus Gründen diesmal im April anstatt im Oktober.
Aber wohin?

Von Amman über den Sinai nach Kairo (Teil III)

Wir fliegen los nach Kairo… Erst einmal wird eine Verspätung gemeldet. Nur eine Stunde, dann noch eine Stunde…Irgendwann geht es dann weiter. Wir sitzen in einer Boeing 737-800 von AMC-Airlines…

Der UAZ 2206 “Buchanka”

Schon vor dem Projekt “Christel” fand ich den UAZ 2206 Buchanka toll! Hierbei handelt es sich um einen Kleinbus des russ. Herstellers UAZ…

China und Japan 2014

2014 starte ich einen Versuch mit einer organisierten Reise China und Japan zu entdecken. Gar nicht so schlecht und gar nicht so gut; je nach dem was man möchte und erwartet.
Auf jeden Fall ist es eine gute Gelegenheit Menschen Kennenzulernen und sich auch abseits der Gruppe ein eigenes Bild zu machen.

Saudi Arabien und Ägypten im Mai 2023

Nach der kurzen Reise Anfang April nach Ägypten habe ich wieder richtig Reisefieber bekommen.
Doch wohin?
Azerbaijan ist noch zu kalt, aber die Flüge nach Dammam in Saudi Arabien sind erschwinglich.
Los geht’s! –