Weihnachtsgrüße auf Kurzwelle auch im Jahr 2020

Weihnachtsgrüße auf Kurzwelle

(11/2020)

Seit den 1950 er Jahren kann man Seeleuten auf den Schiffen in der ganzen Welt über Kurzwelle über den Norddeutschen Rundfunk in der Sendung “Gruß An Bord“ zu Weihnachten grüßen.

Auch in diesem Jahr sucht die Redaktion Grüße für die am weitesten von Norddeutschland entfernten Seeleute.

Interessenten können sich hierzu per E-Mail beim NDR. melden. Hierüber informierte der Norddeutsche Rundfunk in einer Pressemitteilung.
Trotz der Corona Pandemie wird der NDR erneut die Botschaften von Angehörigen sowie Freundinnen und Freunden an Offiziere und Mannschaften übermitteln, die zu Weihnachten nicht zu Hause sein können.

In den letzten Jahren wurde die Sendung in den Wochen vor Weihnachten in Nordfriesland (genauer in Leer) und in Hamburg im Rahmen von Veranstaltungen vorproduziert.

Aufgrund der aktuellen Lage finden diese Veranstaltung in diesem Jahr nicht statt.
Grüße können stattdessen per Post, per E-Mail schriftlich oder als Audiobotschaft aufgegeben werden.

Die Sendung „Gruß an Bord“ wird wie immer am 24. Dezember von 20:05 Uhr bis 22:00 Uhr sowie von 23:05 Uhr bis 24 Uhr auf NDR Info ausgestrahlt.
Auch in diesem Jahr mietet der NDR für die Ausstrahlung zusätzliche Kurzwellensender für die Übertragung an.
Die Sendefrequenzen werden aber erst kurz vor der Ausstrahlung geplant und bekannt gegeben.

NDR “Gruß an Bord” 2019

Einen weiteren interessanten Artikel zum Mini Fieldday 2020 findest Du hier.

Projekt VFO-Knopf von DL7MST

VFO Encoder von DL7MST

(11/2020)
Durch Zufall habe ich bei eBay die Auktion von DL7MST gesehen.

Er beschäftigt sich unter anderem mit Encodern die für den Einsatz von verschiedener SDR Software und auch der ICOM Software RS-BA1 geeignet sind.

Ich habe schon seit längerem den Plan unter Einsatz von Software meinen ICOM IC-7300 fernbedienbar zu machen. Aber um das zu realisieren suchte ich nach einer bequemen Lösung den VFO drehen zu können.
Matthias (DL7MST) macht genau das mit der ICOM Software und auch mit seinem ICOM IC-9700.

Die Installation und Einrichtung der RS-BA1 Software werde ich später auch noch in einem anderen Artikel beschreiben.

Hier geht es um die Lösung des Problems über die fernbedien-Software auch mit einem VFO-Knopf arbeiten zu können.
Da kam mir der Link auf die Webseite DL7MST.com gerade recht.

Matthias bietet hier seine selbst entwickelten SDR VFO Tuning – Knöpfe mit USB Anschluss an.

Das Gerät ist gerade mal 6,2 × 4,8 × 3,9 cm in den Abmaßen und hat mir sofort zugesagt.

Es hat nicht lange gedauert und ich habe die Kontaktdaten von Matthias herausgefunden und ihn direkt angerufen.

Es war ein nettes Gespräch, ich habe ihm beschrieben was ich vorhabe und glücklicherweise war seine Hardwarelösung genau das passende und fehlende Puzzlestück in meinem Vorhaben

VFO Encoder von DL7MST
VFO Encoder von DL7MST

Schnell bestellt und online bezahlt: Die Lieferung war am übernächsten Tag schon bei mir.
Das ist wirklich schnell.

Bevor ich das Gerät an meinem Windows 10 Rechner in Betrieb nehme, schaue ich es mir genauer an.

Das Gehäuse ist aus Metall und das Gerät liegt schwer und gut in der Hand. Die Gummifüße an der Unterseite sorgen für einen rutschfesten Stand.
Mechanisch finde ich es hochwertig verarbeitet.

Anschluss des VFO-Knopfes von DL7MST an den Rechner.

Ist ziemlich einfach und unspektakulär: Einfach an das mitgelieferte USB Kabel anschließen und warten bis Windows “Pling” macht.

Als nächstes kann die eigentliche Anwendung gestartet werden. (z.B. die ICOM RS-BA1 Software oder die SDR Software.

Da ich zum “Bandkurbeln” meist meinen Zeigefinger nutze, habe ich bei Matthias das Modell mit der Einbuchtung im Knopf bestellt.
Das finde ich persönlich angenehmer als den ganzen Knopf mit Daumen und Zeigefinger zu drehen.

Eine Besonderheit ist, das der VFO nicht direkt mit dem Drehknopf verknüpft oder verbunden ist.
Das heißt, das ein Mausklick auf das Programm-Element was bedient werden soll ist nötig ist.
Also einmal auf dem Bildschirm das VFO-Rad anklicken und es kann losgehen.

Mir kam sofort die Idee beim Lesen längerer Texte (z.B. einer mehrseitigen PDF-Datei) den VFO Knopf als Scrollrad zu benutzen. Das macht es noch angenehmer.

Mein Fazit zum VFO-Knopf von DL7MST

Ich kann es in wenigen Worten zusammenfassen:

Klein und durchdacht und multifunktionell aber auch sehr leicht zu benutzen.
Bei all dem Lob und meinen positiven Eindrücken möchte ich betonen das ich keine Aktien an dem Projekt habe und auch den ganz normalen Preis bei Matthias (DL7MST) bezahlt habe.

Wie alle meine Beiträge ist auch dieser freiwillig entstanden.

Vielleicht interessiert Dich auch dieser Beitrag über genau das Gegenteil: Schrott von Funktechnik Tutsch

Weitere Beiträge hier:

teurer Pfusch von “Funktechnik Tutsch” in Dresden

(10/2020)

Einen PL-Stecker auf ein Koaxialkabel richtig und vor allem fachgerecht zu montieren ist nicht ganz trivial, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht.
Nach einigen Fehlversuchen, die ich zwar optisch in Ordnung und auch niederohmig hinbekam, zeigte sich jedoch “manchmal” ein hoher SWR Wert und kein beständig guter Kontakt.
Ich vermute bei meinen Versuchen eine schlechte Masseverbindung.
Schnell steht fest: Ich brauche “professionelle” Unterstützung!


Ich suchte bei Google nach dem Wort “Kabelkonfigurator” und fand so die Webseite der Firma Funkshop Andreas Tutsch in Dresden.
Ich weiß nicht genau warum, aber ich habe den erstbesten Treffer genommen und die Kabel bei der Firma Funktechnik Tutsch in Dresden bestellt.
Das sollte sich später als teurer Fehler herausstellen!

Der Auftrag ist schnell beschrieben:
Ich benötige 20 m Koaxialkabel (RG 58) mit jeweils am Anfang und Ende montiertem PL-Stecker (259/6).
Als zweiter Bestellposten stand ein 40 m Koaxialkabel, ebenfalls mit montiertem PL (259/6) Stecker an beiden Enden im Auftrag.

2 Wochen später, Post von Funktechnik Tutsch…

Als das Paket ankam war ich ziemlich erstaunt:
Das Kabel war unfachgerecht an die preiswertesten PL Stecker die es zu kaufen gibt montiert.
Die Schirmung ist einfach nur zusammengerollt und zwischen Kabel und Stecker eingeklemmt.

unfachgerecht montierter Stecker von "Funktechnik Tutsch" in Dresden
Schirmung einfach nur eingeklemmt
Und fachgerecht montierter Stecker von "Funktechnik Tutsch"  in Dresden
Schirmung einfach nur eingeklemmt. Das geht gar nicht!

Ich verfasse ein E-Mail an Herrn Tutsch, mit der Bitte die Stecker nachzubessern.
So wie ich die Kabel erhalten habe kann ich sie nicht (nicht einmal kurzzeitig bei einem Fieldday), schon gar nicht über längere Zeit oder gar im Außenbereich einsetzen.

Davon abgesehen, daß bei feuchtem oder Regenwetter Wasser in die Stecker laufen kann, würde das nicht geschützte und einfach nur zusammengerollte Drahtgeflecht der Schirmung schnell anfangen zu oxidieren. Hier fehlt mindestens Schrumpfschlauch.

Ich bitte Herrn Tutsch schriftlich auch einen Knickschutz oder wenigstens einen Strumpfschlauch zu verbauen.

Die Antwort schockiert und verärgert mich zugleich, denn es scheint sich um einen Textbaustein zu handeln:

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Kabel können wir nur so wie es ihnen vorliegt anfertigen,
wenn wasserdicht, würde es auch in der Beschreibung so stehen

Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Mit einem freundlichen Gruß aus Dresden

Seit dem stellt sich die Firma Funktechnik Tutsch tot.

Fazit meiner Bestellung bei Funktechnik Tutsch in Dresden:

Ich möchte mit diesem Beitrag hier zumindest einmal zeigen, das „professionell” konfektionierte Kabel nicht immer professionell konfektioniert sind.
Ich habe keine Ahnung warum Hr. Tutsch so reagiert. Ich persönlich habe wieder einmal gelernt das man sich nur auf Empfehlungen verlassen sollte.

Meine zweite Bestellung bei der Firma Kusch jedenfalls war nicht nur schneller, sondern gut, hochwertig und fachgerecht.

Vielleicht interessiert Dich auch dieser Beitrag über genau das Gegenteil: Ein toller VFO Knopf von DL7MST

Andere Interessante Artikel zum Thema Amateurfunk:

  • Weihnachtsgrüße auf Kurzwelle auch im Jahr 2020
    Seit den 1950 er Jahren kann man Seeleute auf den Schiffen weltweit im NDR in der Sendung “Gruß An Bord“ zu Weihnachten grüßen…
  • Projekt VFO-Knopf von DL7MST
    Das Projekt “VFO-Knopf” von DL7MST habe ich bei Ebay per Zufall entdeckt. Schon lange wollte ich meinen ICOM IC-7300 fernbedienen…
  • teurer Pfusch von “Funktechnik Tutsch” in Dresden
    Stecker Pfusch bei Funkshop Tutsch… Einen PL-Stecker auf ein Koaxialkabel richtig und vor allem fachgerecht zu montieren ist nicht ganz trivial.
  • Cross-Band Repeater auf der ISS
    (10/2020) Die internationale Raumstation (International Space Station – ISS) ist eine bemannte Raumstation im Weltall. Ursprünglich für militärische Zwecke konzipiert, wird sie jedoch seit Beginn der Mission 1988 von 16 Staaten betrieben und unterhalten….
  • Bandplan 6m Amateurfunkband (50 Mhz)
    Das 6-Meter-Band ist der Frequenzbereich von 50,000 Mhz bis 52,000 MHz. In den USA geht der Frequenzbereich sogar von 50,000 MHz bis 54,000 MHz. Immer weniger nutzt der Rundfunk das 6m Band, dafür aber meinst millitärische …